Sprossenglas - Einmachglas

Buch: Sprossen selbstgemacht Diese Webseite gibt es auch als E-Book.
Sprossen selbstgemacht Ebook bei Amazon...

Ein Sprossenglas ist ein grosses Glas mit einem Siebdeckel. Der Siebdeckel ist entweder aus Kunststoff oder aus Edelstahl.

Man giesst Wasser in das mit Samen oder Sprossen gefüllte Glas, schraubt den Sieb-Deckel auf das Glas und giesst das Wasser ab. Dann lässt man das Glas schräg verkehrtherum stehen, damit restliches Wasser abfliessen kann.

Wenn man viele Sprossen einer Sorte aufeinmal anbauen will, dann eignet sich ein Sprossenglas dafür sehr gut. Mit mehreren Sprossengläsern kann man natürlich auch mehrere Sprossensorten anziehen.

Sprossengläser sind vor allem auch für Sprossen aus grösseren Samen gut geeignet.

Ob man sich für den Sprossenanbau im Glas oder im Sprossenturm entscheidet, ist aber wohl in erster Linie persönlicher Vorlieben.

Gekauftes Sprossenglas Man kann fertige Sprossengläser kaufen.

Solche gekauften Sprossengläser gibt es mit gelochtem Plastikdeckel oder mit gelochtem Metalldeckel. Damit das Restwasser nach dem Wässern vollständig abfließen kann, stellt man die Gläser schräg auf. Dazu gibt es mitgelieferte Ständer oder der Deckel ist gleichzeitig auch ein Ständer.
Oder man improvisiert ein selbstgemachtes Sprossenglas.

Hier auf dieser Seite stellen wir ein Sprossenglas mit Gaze oder Mullstoff als Siebersatz vor. Am Beispiel eines solchen Glases wird die Anwendung eines Sprossenglases gezeigt.

Alternativ kann man auch den Deckel eines Gurkenglases als Sieb durchlöchern.

Anleitung für die Anwendung eines Sprossenglases mit Gaze

  1. Man füllt Wasser in das mit Sprossen oder Samen gefüllte Glas, um die Sprossen zu spülen.
  2. Als Glas eignet sich beispielsweise ein ehemaliges Gurkenglas oder auch ein richtiges Einmachglas.
  3. Dann befestigt man mit einem Gummiring ein Stück Gaze-Stoff auf dem Glas.
  4. Folgende Materialien sind als Siebersatz geeignet:
    • Gaze
    • Fliegengitter
    • Mullstoff
    • Gardinenstoff
  5. Wichtig ist, dass man den Stoff vor und nach Gebrauch sehr gründlich reinigt. Die Sauberkeit des Stoffes ist der heikle Punkt bei dieser Anzucht-Methode.
  6. Das mit dem Tuch verschlossene Glas hält man verkehrtherum über ein Waschbecken, damit das Wasser abfliessen kann.
  7. Dann stellt man das Glas leicht schräg verkehrtherum hin, beispielsweise auf den Deckel des Glases oder in ein passendes Schälchen.
  8. Wenn das Wasser vollständig abgetropft ist, kann man das Glas auch richtigherum hinstellten, sofern des einen nach oben gebogenen Boden hat.
  9. Bei einem solchen Boden sammelt sich das spärliche Restwasser nämlich ausschliesslich am Rand und die meisten Samen und Sprossen sind in der Mitte des Glases vor dem langen Liegen im Wasser geschützt.

Foto-Anleitung

Man füllt Wasser in das mit Sprossen oder Samen gefüllte Glas, um die Sprossen zu spülen.

Als Glas eignet sich beispielsweise ein ehemaliges Gurkenglas oder auch ein richtiges Einmachglas.


Dann befestigt man mit einem Gummiring ein Stück Gaze-Stoff auf dem Glas.

Folgende Materialien sind als Siebersatz geeignet:

  1. Gaze
  2. Fliegengitter
  3. Mullstoff
  4. Gardinenstoff
Wichtig ist, dass man den Stoff vor und nach Gebrauch sehr gründlich reinigt.

Die Sauberkeit des Stoffes ist der heikle Punkt bei dieser Anzucht-Methode.


Das mit dem Tuch verschlossene Glas hält man verkehrtherum über ein Waschbecken, damit das Wasser abfliessen kann.

Dann stellt man das Glas leicht schräg verkehrtherum hin, beispielsweise auf den Deckel des Glases oder in ein passendes Schälchen.

Wenn das Wasser vollständig abgetropft ist, kann man das Glas auch richtigherum hinstellten, sofern des einen nach oben gebogenen Boden hat. Bei einem solchen Boden sammelt sich das spärliche Restwasser nämlich ausschliesslich am Rand und die meisten Samen und Sprossen sind in der Mitte des Glases vor dem langen Liegen im Wasser geschützt.




Home - Up